IP Due Diligence für Hightech Startup Investoren

Reto G. Loepfe – Independent Advisor – führt im Auftrag eines Investorenclubs die Bewertung des geistigen Eigentums von Hightech Startup Firmen durch.

Viele Startup-Firmen suchen Investoren für die Finanzierung des Wachstums. Und viele Investoren suchen nach Perlen und Einhörnern unter den Startups. Damit Startup-Firmen und Investoren mit dem passenden Risikoappetit erfolgreich zusammenfinden, müssen einige Voraussetzungen  erfüllt sein. Bei der Seed-Finanzierung reicht primär die gemeinsam geteilte Hoffnung, um Investoren und Gründer zusammen zu führen. Mit jeder weiteren Finanzierungsrunde benötigen Investoren mehr messbare Substanz, um sich für die Beteiligung an einem Startup zu begeistern. Bei einer typischen Series-A Finanzierungsrunde ist eine erste Produktgeneration entwickelt und es gilt ein möglichst schnelles Umsatzwachstum über Investitionen in das Vertriebssystem, in die Supply Chain und in den Personalaufbau zu erzielen. Interessierte Investoren brauchen nun nebst Hoffnung auch das Verständnis für die erarbeiteten Werte, die im Startup steckt. Nur so können Startup und Investoren ein gemeinsames Verständnis für den Unternehmenswert entwickeln.  Der Unternehmenswert muss aus der Sicht des Investors zum Risiko und zu seiner Chance auf Kapitalgewinn beim künftigen Exit passen.

Im Rahmen der Finanzierungsrunden ab Series-A verlangen Investoren deshalb in der Regel die Durchführung einer Due Diligence, d.h. einer sorgfältigen Prüfung des Startups.
Einer der wichtigsten Aspekte bei Hightech-Startups ist die Prüfung und Bewertung des geistigen Eigentums der Firma.

Reto G. Loepfe – Independent Advisor – führte zwei solcher Bewertungen im Auftrag von Claves Investments durch. Bewertet wurden die erteilten und angemeldeten Patente, Geschmacksmuster, Warenzeichen, Domainnamen, Copyrights und nicht geschütztes geistiges Eigentum. Weiter wurde die Verwendung von Open Source Software und deren Wirkung auf den Schutz des eigenen geistigen Eigentums bewertet.  Die Feststellung der Eigentümerschaft des geistigen Eigentums und des Schutzes vor Weitergabe in den Verträgen mit Angestellten, Entwicklungspartnern und Kunden gehörte ebenfalls zur Prüfung. Abschliessend wurde eine Gesamtbewertung vorgenommen, eine Frageliste an die Startup-Firma abgeleitet und eine Go/NoGo-Empfehlung zuhanden der Investoren abgegeben.

Sind Sie Startup-Investor und brauchen Sie Hilfe bei der IP DD, wenden Sie sich vertrauensvoll an Reto G. Loepfe – Independent Advisor.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.